Seminare

In Planung für September 2018 : Urlaub und Coaching auf Amrum, der zauberhaften Nordsee-Insel. Infos auf meiner Webseite.

 

> Modular aufgebauter Lehrgang
im Einzelchoaching zur Wechseljahreberatung <

Angebote in meinem Seminarhaus – und bei Ihnen zu Hause!

  • Wie schreibe ich meine Lebensgeschichte?
    Erinnerungen festhalten mit Hilfe des Biografischen Schreiben
  • Biografisches Einzelcoaching:
    Krisen und Lebensübergänge verstehen
  • Vorträge:
    Mut zum Lebenswandel
    Jede neue Lebenstufe kann unseren Geist freier und die Seele gefestigter hinterlassen. Und doch wird insbesondere das Alter als neuer Lebensabschnitt eher gefürchtet als begrüßt. Besonders diese Lebensphase will intensiv erforscht werden. Dazu gehören Mut, das Erkennen der eigenen Denkweise und die Freude am Wandel. Hilfreich ist dabei die Biografiearbeit, die eine Begegnung mit sich selbst ermöglicht und auf anstehende Entwicklungsaufgaben hinweist. Dabei wird deutlich, wie die eigene Lebensgeschichte sinnvoll genutzt werden kann, um sich von hinderlichen Werten, Vorstellungen und Ideen zu befreien. Erst das Weglassen, Loslassen, und Seinlassen schafft Platz für Versöhnung mit sich selbst. Und das ist die Basis, um mit Freude alt zu werden.

Die Aufgaben der Lebensjahrsiebte.
Die Biographie spielt eine entscheidende Rolle bei den Frage: Wer und was hat mich geprägt? Wie gestalte ich mein Leben? Welche Herausforderungen habe ich zu meistern? Was ist meine Lebensmotivation? Die Herkunftsfamilie entscheidet, in welchem Lebenszug wir sitzen. In der Pubertät, wo es um Abgrenzung und Selbstständigkeit geht, enstcheiden wir, wo wir hinwollen. Das erfordert Entscheidungen wie Heirat und Beruf, Kinder ja oder nein. Doch Lebenspläne ändern sich, manches kommt anders als gedacht. In der Mitte des Lebens werden andere Dinge von uns gefordert und machen auf unentdeckten Potentiale aufmerksam, die für ein erfülltes Leben sorgen.

Tanz der Hormone
Wechseljahre sind – wie die Pubertät – ein Schritt zur weiteren Reife

Kaum ein Lebensabschnitt wird so zwiespältig erlebt wie die Pubertät. Sei es die eigene gewesen oder die der Kinder, welche gerade mitten drin stecken. Etwas Altvertrautes verabschiedet sich. Das Werdende zeigt sich noch ungewiss. Eine ausgediente Lebensphase neigt sich dem Ende.

Wechseljahre unterliegen ähnlichen Umstellungsprozessen wie in der Pubertät und der Schwangerschaft.  Allerdings geht in den Wechseljahren etwas zu Ende: Die körperliche Fruchtbarkeit! Die Östrogenproduktion verringert sich, damit die Ovarien nach und nach ihre Funktion einstellen können. Dies ist keine Krankheit, sondern ein gewünschter evolutionärer Tauschhandel. Frauen bekommen neue Lebensaufgaben zugewiesen. Ein neuer Tanz der Hormone beginnt!

Er beginnt wie ein innerer Aufbruch zu neuen Ufern, der sich durch gereizte und nervöse Unruhe und plötzlichen Stimmungsschwankungen bemerkbar machen kann. Doch auch Entschlusskraft und Begeisterung für etwas Neues macht sich bemerkbar. Wir gehören nicht zum alten Eisen, nur weil es eine Menopause im Leben der Frau gibt. Im Gegenteil. Schon weit vor diesem sichtbaren Ereignis gibt es erste wichtige Anzeichen, die wenig bekannt sind. Darüber wollen Frauen Bescheid wissen.

Neue Lebensthemen und veränderte Aufgaben warten in dieser spannenden und sicherlich oftmals turbulenten Phase auf jede Frau, die sich leichter angehen lassen, wenn sie über diese wechselhafte Zeit genauestens Bescheid wissen. Mit neu erwachter Lust am Leben – auch am Liebesleben – und umgewandelter Energie, können Frauen sich den wesentlichen Antworten ihres neuen Lebensabschnitts widmen.